Einschulung der neuen Erstklässler am 18.9.2020

Einschulungsfeier in der Kageneckhalle

Liebe Eltern, Geschwister, vielleicht auch das eine oder andere Großelternteil,

die Schule begrüßt ganz herzlich die Eltern, Geschwister, vielleicht auch das eine oder andere Großelternteil zur Einschulungsfeier eurer Kinder, Geschwister, Enkelkinder.

Besonders glücklich sind wir aber die wichtigsten Personen in diesem Raum begrüßen zu können: unsere Erstklässler!!

Wie im Lied der Drittklässler gesungen:
So seid willkommen in unserer Mitte!

In der Mitte heißt nämlich: alle Kinder dieser Schule begrüßen euch, auch wenn nicht alle Kinder heute hier sein können. Alle Lehrerinnen, auch Frau Faller, Frau Kober, Frau Bühler- Meth, Frau Petermann, Frau Furkert, der Schulsozialrabeiter Herr Krapp, unser Hausmeister und auch die großen Schüler aus der Werkrealschule.
Sie wären alle gern heute gekommen und hätten euch hallo gesagt und wie schön, dass ihr jetzt da seid und zu uns gehört.
Denn: Wir alle werden auf euch aufpassen, wir helfen euch, sind für euch da, wenn ihr uns braucht.

Natürlich werden erst einmal eure Klassenlehrerinnen die wichtigsten Menschen für euch in diesem Schulhaus sein.

Und irgendwann, wir hoffen sehr bald, werden wir alle wieder gemeinsam in dieser Halle stehen und mit euch Jahreszeiten feiern und dann werden wir das gemeinsame Willkommenslied nachholen.

Liebe Erstklässler, aber auch liebe Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder:
wir haben folgendes beschlossen:
Nein, wir werden nicht jammern darüber, wie wir heute eure Einschulung feiern, und auch nicht, was alles anders ist und wie toll es sonst immer ist, wir schauen uns einfach an und reden nur darüber, wie gut wir es trotz allem haben.

Wir haben eine tolle Schule!!
Mit wunderschönen Klassenzimmern und in diesen Zeiten wichtig!! modernsten Klos.
Zwei Turnhallen!
Einen Pausenhof mit einer Riesenspinne zum Klettern,
IPads für unsere Schüler.
Einen Fernseher in jedem Klassenzimmer!!!!
Superlehrerinnen!
Einen Schulsozialarbeiter, der mit euch auch in diesen Zeiten einen großartigen Erlebnistag im Wald plant.
Einen sehr freundlichen und überaus hilfsbereiten Hausmeister, der sofort zur Hilfe eilt, wenn mal irgendwo eine Schraube locker ist.

Und: ihr werdet gleich eine wunderbare Aufführung der dritten Klasse erleben dürfen.

Jetzt wünsche ich euch allen eine tolle erste Unterrichtsstunde und Freude am Lernen, denn das kann man hier bei uns lernen.

Den Eltern wünsche ich Gelassenheit, Vertrauen in die Kraft ihrer Kinder und ganz wichtig zu Beginn:
eine große Portion Vertrauensvorschuss in unsere Schule.

Rede zur Einschulungsfeier von unserer Schulleiterin Frau Reinhard

Fastnacht in der Grundschule Stegen

Fastnacht in der Grundschule Stegen

Fasnacht in der Grundschule Stegen
Wir haben Fasnacht gefeiert. Das war toll. Die Kostüme waren sehr bunt. Wir Kinder hatten sehr viel Spaß. Auch die Eltern hatten Spaß. Alle hatten sehr viel Spaß. Auf der Bühne wurde getanzt. Das war schön. Die Werkrealschüler und das BBZ war auch da.
Philip und Johanna
Die Narren waren lustig und gruselig. Es war sehr bunt. Es war cool, weil wir den Lollipoptanz getanzt haben.
Sophia
In der Halle war es toll. Wir haben getanzt und gelacht. Es war schön. Es war cool. Wir hatten viel Spaß. Die Gorillas waren gruselig. Alle hatten tolle Kostüme. Es war sehr laut.
Vica und Anne-Sophie
Es war sehr toll. Die Narren waren sehr bunt. Es war sehr laut. Unser Tanz war erfolgreich. Die Disko ist für die Grundschüler ausgefallen und die Geisterbahn auch. Die Gorillas waren lustig. Das BBZ war auch da.
Luca und Muriel
Es war witzig, weil ein Gorilla von Lotta den Hexenbesen genommen hatte. Der Lollipoptanz war cool, weil wir ihn aufgeführt haben. Es war doof, weil die Disko nur für die Werkrealschüler war.
Lotta und Isabelle
Das Fasnachtsfest war bunt und die Gorillas waren gruselig und lustig und laut und groß. Ich habe Spaß gehabt.
Vivian und Sarah
Fasnacht in der Halle war toll. Wir haben getanzt und gelacht. Es war cool. Die Gorillas mit den funkelnden Augen waren gruselig. Alle hatten tolle Kostüme an. Auf der Bühne war viel los. Es war blöd, dass wir nicht in die Disko durften und dass die Geisterbahn zu war.
Hanna und Favour

Wo kommt unser Wasser her?

Dieser Frage gingen die Viertklässler im Rahmen ihres Sachunterrichts nach.

Nachdem im Unterricht in der Theorie von Hochbehältern, Pumpen und Leitungen gesprochen wurde, erkundeten die Schülerinnen und Schüler diese Fragen direkt und vor Ort.
Herr Rombach von der Gemeinde Stegen zeigte und erklärte bei Unterbirken und beim Hochbehälter Dobelmatten geduldig und sachkundig die Leitungen, Zugänge, Pumpen und sogar das Computerprogramm zur Überwachung der Einspeisungen.

Doch der Höhepunkt war ein Blick in den Hochbehälter: klares Wasser in einem großen, blauen Behälter – fast wie ein Schwimmbad!
Da schmeckte das Vesper nach dem Lerngang besonders gut!

Begleitet wurden die Viertklässler von der Studierendengruppe der PH Freiburg, die zum Ende der Woche, genauer am 7.2.2020, nach einem ganzen Praxissemester an der Grundschule Stegen nun wieder zurück an die PH Freiburg gehen.

Wo kommt unser Wasser her?
Wo kommt unser Wasser her?
 
 

Ein Weihnachtsgeschenk des Fördervereins der Grundschule und der Volksbank

Ein Weihnachtsgeschenk des Fördervereins der Grundschule und der Volksbank

Ein Weihnachtsgeschenk des Fördervereins der Grundschule und der Volksbank


Warum sieht man den Zucker im Tee nach dem Umrühren nicht mehr?

Warum schwimmen auf der Suppe Fettaugen, aber die Nudeln liegen am Tellerboden?

Warum sprudelt es, wenn Brausepulver ins Glas kommt?

Kann Licht „um die Ecke gehen“ und gibt es auch bunte Schatten?

Hat Luft ein Gewicht?

Was ist Luft eigentlich?

Bin ich schneller, wenn ich auf dem Skateboard die Arme ausstrecke oder an meinen Körper presse?

Diese Fragen können von nun ab und dank des Weihnachtsgeschenks des Fördervereins der Grundschule Stegen und einem Zuschuss der Volksbank in Höhe von 500€ beantwortet werden.
Frau Sonja Huck als Kassenwartin und Frau Anja Wielgoß als 1. Vorsitzende des Fördervereins überreichten den Grundschüler*innen und dem Kollegium im Rahmen der Adventsfeier in der Kageneckhalle 3 Experimentierkoffer zu den Themen Luft, Licht und Schatten und Wasser.

Ganz herzlichen Dank dafür!

 
 

Adventssingen 2019

Adventssingen
 
 

Zirkuswoche in der Grundschule Stegen

Zirkuswoche in der Grundschule Stegen

Eine Woche lang übten die Grundschüler in jahrgangsgemischten Gruppen für die große Zirkusshow.
Unter Anleitung des Zirkuspädagogen Christoph Eichler übten die Kinder täglich 5 Unterrichtsstunden für ihren Auftritt.
Am Freitagnachmittag war es endlich soweit. In der zu einem großen Zirkuszelt umgestalteten Kageneckhalle wurden etwa
500 Zuschauer zu Beginn von allen Artisten mit einem Zirkuslied begrüßt.

Fast 90 Minuten zeigten sie dann in prächtigen Kostümierungen und professionell geschminkt ihre Kunststücke.
Die wilden Tiere sprangen durch Feuerreifen, die Jongleure zeigten ihre Geschicklichkeit mit Bällen, Bechern, Reifen, Tüchern und Diabolos, die Artisten am Trapez und am Tuch führten in atemberaubender Höhe ihre Kunststücke vor. Auf großen Tonnen und Leitern wurde balanciert und geturnt.
Spannend wurde es, als die Fakire ihre Nummer präsentierten. Zur Entspannung traten zwischendurch die Clowns auf, die die Zuschauer mit ihren verrückten Einfällen zum Lachen brachten.

Die Zuschauer quittierten die großartige Leistung der Kinder immer wieder mit einem tosenden Applaus.

Der Zirkusdirektor bedankte sich im Namen der Kinder und Lehrer bei dem Förderverein, der mittels einer überaus großzügigen Spende dieses Projekt zu einem Großteil finanzierte, den Eltern, den Studierenden der PH Freiburg und dem Hausmeister für Ihr großes Engagement.

Letztendlich gebührt den Kindern das eigentliche Lob: miteinander, sich gegenseitig unterstützend und hoch motiviert haben Sie für 90 kurzweilige Minuten gesorgt und den Besuchern viel Freude bereitet und alle stark beeindruckt.

 
 

Klasse 4 der Grundschule auf Abenteuertour im Rechtenbach

Klasse 4 der Grundschule auf Abenteuertour im Rechtenbach
 

Hoch hinaus ging es für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Stegen am Dienstag den 5.11. 2019 morgens um 8 Uhr:
Mit verbundenen Augen sowie mit Landkarte und Vesper im Gepäck wurden sie mit Hilfe von Kleinbussen auf ca. 600 m Höhe im Wald in der Gemarkung Rechtenbach „ausgesetzt“.
Vor Ort angekommen, durften sie die Augenbinden abnehmen. Die Aufgabe bestand nun darin, den Weg zur Schule zurück zu finden.

Unter der Begleitung von Frau Zumkeller (Klassenleitung) und Herr Krapp (Schulsozialarbeiter) sowie Frau Burkhard (FSJ) und Frau Herr (Studentin) begannen sie damit, sich Schritt für Schritt zu orientieren. Es wurden zwei „Bergführer*innen“ bestimmt, die an jeder Weggabelung mit ihren 20 Mitschülerinnen und Mitschülern absprachen wo man als nächstes langgehen sollte.
Nach ca. 1,5 Stunden hatte es die Klasse geschafft und die ersten bekannten Häuser wurden aus dem Wald heraus sichtbar. Dem Vorschlag der Lehrerin, nun schnell zur Schule und dem Unterricht zurück zu kehren, widersprachen die Schülerinnen und Schüler lautstark.

So bot Herr Krapp auf dem restlichen Weg noch eine Vielzahl an erlebnispädagogischen Übungen an.
Glücklich und mit müden Füßen, erreichte die Gruppe schließlich gegen 13 Uhr wieder das Schulgelände. Die Aktion war Teil der so genannten „Erlebnistage“, die zur Stärkung der Klassengemeinschaft jedes Jahr stattfinden.

Diese werden von der Schulsozialarbeit des Diakonischen Werkes angeboten.
Die Schulsozialarbeit wird übrigens auf freiwilliger Basis von der Gemeinde Stegen finanziert.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

 
 

Wohltätigkeitslauf der 7. Klasse

Im Rahmen ihres Sozialprojekts hat die Klasse 7 der WRS einen Wohltätigkeitslauf veranstaltet.

Am 7. Juni liefen alle Kinder der Grundschule und der Werkrealschule von Klasse 1 bis 7 für einen guten Zweck.
Am Ende des Vormittags konnten wir uns über 600 erlaufene Euro freuen.
Viele Kinder zeigten dabei eine sehr große Ausdauer und liefen bis zu 5 Kilometer.

Das Geld kommt dem Bonifazhof in Bad Ripoldsau-Schapbach zu gute. Dort leben Menschen mit einer geistigen Behinderung. Am Mittwoch und Donnerstag davor waren die Siebtklässler zu Besuch auf dem Bonufazhof und haben dort mit den Bewohner/innen ein schönes Projekt durchgeführt.

Die Klasse 7 bedankt sich für die tolle Teilnahme und natürlich auch bei den Sponsoren.

Vielen Dank!

 

Bewegungsangebot der 7. Klasse

Bewegungsparcour
 

Erlebnistrommeln mit Uwe Pfauch

Am Freitag, den 4. April, nahmen die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Stegen an einem Erlebnisworkshop „Trommeln“ teil.

Jede Klasse erprobte unter der Leitung von Uwe Pfauch Rhythmussequenzen an Cajons und mit Boomwhackers und studierte Stücke für das gemeinsame Konzert am Ende des Vormittags ein.

Ein musikalischer Genuss für die Kinder, die Lehrkräfte und die Eltern, die zahlreich zum Abschlusskonzert erschienen sind.
Ganz herzlichen Dank an den Förderverein, der den Workshop finanzierte!

 
 

Osterbasteln

Am Dienstag, den 9. April gestalteten die Schüler*innen der Grundschule Osterdekorationen, in diesem Jahr nicht klassenintern, sondern in Partnerschaft zwischen Zweit- und Drittklässlern bzw. Erst- und Viertklässlern.

Diese Organisationsform erlaubte den Kindern selbstständig aus den vielfältigen Bastelangeboten auszuwählen.

 
 

"Streichertag"

Dank des Fördervereins und der ehrenamtlichen Arbeit von Frau Peters konnte am 25. Januar 2019 in der Klasse 2
ein eindrücklicher "Streichertag" stattfinden.
Die Kinder hatten die Möglichkeit Celli und Geigen auszuprobieren und erste Klangerfahrungen zu machen.

Streichertag
 
 

Fasnachtsfest 2019

Am Schmutzigen Dunschtig feierten die Grundschüler in den ersten beiden Stunden in ihren Klassenzimmern. Dort ging es närrisch zu: Die Kinder durften ihre Kostüme vorstellen, lustige Spiele spielen, gemeinsam frühstücken oder die Angebote der Werkrealschüler*innen wahrnehmen: Sei es die Geisterbahn, das Discozimmer oder die Spielangebote im oberen Stockwerk.
Nachdem die Waldgeister die Schule um 10.30 Uhr befreiten, feierten die Schüler*innen der Grundschule gemeinsam mit der Werkrealschule und den Grundschüler*innen des SBBZ Stegen in der Kageneckhalle weiter.
Schüler*innen der Werkrealschule führten durch ein abwechslungsreiches Programm. Mit einer gemeinsamen Polonaise wurde das Fest beendet und in die Fasnachtsferien gestartet.

 
 

Das Plakat "Klassenregeln" für unsere Grundschule

Kinder rund um den Globus